Luft-Wasser Wärmepumpe

Luft/Wasser-Wärmepumpen sind hinsichtlich der Investition die kostengünstigste Lösung im Vergleich aller Wärmepumpenarten. Denn Luft gibt es als Wärmequelle überall und kann ohne großen baulichen Aufwand erschlossen werden.

Die großen Vorteile: Hier nutzen Sie Energie, die in der Umgebungsluft enthalten ist. Luft als Wärmequelle ist überall verfügbar. Zudem zeichnet sie sich durch sehr einfache Installation aus. Die Innovationskraft in den vergangen Jahren hat es möglich gemacht, dass ein energieeffizienter Einsatz bis -20°C möglich ist. Das bedeutet, Sie brauchen keine weiteren Energiequellen wie Solar o.ä. 

Was wir oft gefragt werden: „Wie soll den das funktionieren wenn es draußen -15°C hat?“
Unsere Antwort: „Eine Wärmepumpe entzieht der Umgebungsluft ca. 5-8°C, das funktioniert bei -15°C nach dem gleichen Prinzip wie bei 20°C. Gerne erklären wir Ihnen das in einem persönlichen Beratungsgespräch näher.“

So installieren wir Ihre Wärmepumpe:

Je nach Ihren Wünschen und Gegebenheiten können wir die Wärmepumpe im Gebäudeinneren oder außerhalb aufgestellt werden, auf die Effizienz hat das keinerlei Auswirkung.

Wir bieten Ihnen Luft- Wasser Wärmepumpen von Viessmann an. Dieser gehören mit nur 35db(A) bei 3m zu den leisesten auf dem Markt, daher können wir sie auch in dicht besiedeltem Wohngebieten bedenkenlos einsetzen. Alle Wärmepumpen erfüllen die Kriterien der staatlichen Förderung und können auf Wunsch auch mit Kühlfunktion geliefert werden.

Die zwei Varianten der Luft/Wasser-Wärmepumpe

Außenaufstellung

Außenaufstellung (Split-Wärmepumpe)

Luftwärmepumpen zur Außenaufstellung gibt es in verschiedenen Varianten, die je nach Ihren Wünschen und Gegebenheiten gewählt werden können. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Der Energieentzug passiert außerhalb des Gebäudes. In der Außeneinheit sitzt ein Teil der Kältetechnik, die die Energie der Luft entzieht. Der zweite Teil des Kältekreislaufs ist in der Inneneinheit, welche die gewonnene Energie dem Heizungswasser „übergibt“ und so nutzbar macht. Der Vorteil einer Split-Luftwärmepumpe liegt in der einfachen Nachrüstung bzw. Umrüstung von Bestandsgebäuden und in den Anschaffungskosten. 

Besonders geeignet ist diese Form der Energiegewinnung zur Althaussanierung, da nahezu keinerlei Bauaufwand nötig ist. Die Gartengestaltung bleibt unangetastet und der Montageaufwand reduziert sich auf ein Minimum. Aber auch im Neu-, Objektbau und für Kleingartenhäuser erfreut sich diese Heizform immer größerer Beliebtheit.

So funktioniert es:

Der Energie-gewinnende Teil wird außerhalb des Gebäudes montiert, meist auf einem Betonsockel. Je nach Bauweise zirkuliert in speziellen Rohrleitungen Heizungswasser oder Kältemittel von der Außeneinheit in die Inneneinheit im Technikraum. Diese versorgt das Heizsystem mit Wärme bzw. Kälte. Das bei der Abkühlung der Außenluft anfallende Kondenswasser kann in einen Abfluss eingeleitet oder zur Versickerung gebracht werden.

Die Vorteile im Überblick:

  • Einfache Nachrüstung von bestehenden Gebäuden
  • Gartengestaltung etc. bleibt unberührt
  • Niedrigere Anschaffungskosten
  • Minimaler Montageaufwand
  • Das bei der Abkühlung der Außenluft anfallende Kondenswasser kann in einen Abfluss eingeleitet oder zur Versickerung gebracht werden.

 

Innenaufstellung

Innenaufsteller (Kompakt-Wärmepumpen)

Luftwärmepumpen zur Aufstellung im Innenbereich sind Kompaktgeräte, in denen die gesamte Kältetechnik zur Energiegewinnung sowie die Regelungskomponenten untergebracht sind. Die Geräte sind, je nach Hersteller und benötigter Heizleistung, über gedämmte Luftkanäle (750x750mm ) oder Luftschläuche (315mm) mit der Außenluft verbunden. Das Warmwasser wird in einem separaten Boiler oder Frischwasser-Speicher erwärmt. Für die heißen Sommermonate steht die serienmäßige Kühlfunktion zur Verfügung. Die hervorragend schallgedämmten Wärmepumpen eignen sich besonders für den Einsatz in dichten Siedlungsgebieten. Eine genau Planung ist hier unerlässlich – am besten vor Baubeginn, .

Die Vorteile im Überblick:

  • Die gesamte Energiegewinnung befindet sich innerhalb der Gebäudehülle.
  • Durch die ausgeklügelte Luftführung und einer perfekten Dämmung entstehen nur minimale Schallemissionen.
  • Das bei der Abkühlung der Außenluft anfallende Kondenswasser kann bedenkenlos in den Abfluss eingeleitet werden.
  • Über spezielle Luftkanäle wird die Außenluft der Wärmepumpe zugeführt, um 4-5°C abgekühlt und der Natur zurück gegeben.